SWR 4 in der Metropolregion Rhein-Neckar

Veröffentlicht am 15.03.2012 in Allgemein

Offener Brief der SPD–Fraktion im Verband Region Rhein–Neckar an den Vorsitzenden des SWR-Rundfunkrates Dr. Harald Augter

Sehr geehrter Herr Dr. Augter,

aus allen Teilen der Region Rhein-Neckar sind Mitglieder in unserer Fraktion vertreten, also aus Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz. Allen gemeinsam ist das Wissen um die Bedeutung der Programme des SWR für unsere gemeinsame Region, insbesondere auch der Frühmagazine.

Für viele Bürgerinnen und Bürger, das ist uns aus vielen Begebenheiten bekannt, gehören die Frühprogramme zum Alltag wie Marmelade und Kaffee. Ein Morgen ohne sehr regional geprägte Frühmagazine mit aktuellen Informationen wäre wie ein Fehlstart in den Tag!

Deshalb schließen sich die Mitglieder der SPD-Fraktion innerhalb des Verbandes der Metropolregion Rhein-Neckar gerne dem Appell an, der an den Rundfunkrat zur Aufrechterhaltung dieses Frühprogramms gerichtet wird.

Die Besonderheit des öffentlich-rechtlichen Rundfunkauftrages kommt für uns gerade auch in dieser regionalen Spezifizierung zum Ausdruck! Wir bezweifeln sehr, dass der Verlust dieser Sendeplätze zu kompensieren wäre, ein Stück Heimat ginge verloren und damit auch Hörerbindung. Wenn Sender die regionale Berichterstattung aufgeben, machen sich die öffentlich-rechtlichen Anstalten zunehmend verzichtbar.

 

Gebührenfreie Kitas

SPD Baden-Württemberg

SPD Baden-Württemberg

Unsere Europa-Abgeordete

Homepage von Evelyne Gebhardt

 

Metropolregion Rhein-Neckar

Suchen