Kreis-SPD mit Blick auf kommende Wahlen

Veröffentlicht am 17.05.2018 in Europa

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit – Herz statt Hetze!

Die Vorbereitungen der Kreis-SPD für die anstehenden Kommunal- und Europawahlen nehmen an Fahrt auf.

Bei der jüngsten Kreisvorstandssitzung in Mudau-Reisenbach machten der Kreisvorsitzende Jürgen Graner und die Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Heide Lochmann deutlich, dass die SPD sich als zweitstärkste kommunale Kraft im Kreis behaupten möchte. Die Themen seien dabei klar: Arbeitnehmerrechte dürften bei der Digitalisierung nicht unter den Tisch fallen. Gleicher Lohn für gleiche Arbeit für Frauen und Männer. Recht und Ordnung auf dem Arbeitsmarkt und die Stärkung der Ländlichen Räume. Insbesondere auch der Einsatz gegen rechts sehr mehr denn je wichtig. Dazu die ehemalige Bundestagsabgeordnete, Kreisrätin und stellv. SPD-Vorsitzende Dr. Dorothee Schlegel: „Das Bündnis Herz statt Hetze leistet hier wertvolle Demokratiearbeit, die wir aus voller Überzeugung und mit Herz unterstützen“. Im weiteren Verlauf bildete der SPD-Kreisvorstand eine Arbeitsgruppe zur Erstellung des Kreistagswahlprogramms. Kurz, präzise und klar und einfach verständlich will die Kreis-SPD unter Leitung von Dr. Dorothee Schlegel, Jürgen Graner und Heide Lochmann das Programm erstellen. Organisatorisch arbeitet die Kreis-SPD weiter daran, die Kräfte der Ortsvereine weiter zu bündeln und die Zusammenarbeit zu verbessern. Die SPD müsse aus den vergangenen Wahlen lernen aber auch attraktive Angebote zu schaffen, bei denen auch SPD Sympathisanten mitmachen können, ohne gleich ein Parteiamt zu übernehmen. Als Partei für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer liegt der SPD auch die Verbesserung der Zusammenarbeit mit den Beschäftigten am Herzen. Viele Maßnahmen können jetzt in der neuen Regierung umgesetzt werden, wie z. B. die neue Arbeitszeitgesetzgebung: Erst Vollzeit, dann in Teilzeit und später wieder zurück in Vollzeit muss möglich werden. Ab dem 1. Januar 2019 soll es mit der neuen Brückenteilzeit einfacher werden, die eigenen Arbeitszeiten passender zum Leben zu gestalten. Abschließend gab der Kreisvorsitzende Jürgen Graner bekannt, dass noch vor den Sommerferien die Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments Evelyne Gebhardt in den Kreis kommen wird. Gebhardt wurde mehrfach als Europäerin des Jahres ausgezeichnet

 

SPD Baden-Württemberg

SPD Baden-Württemberg

SPD NOK auf Facebook

Vorsitzende der SPD BW

Metropolregion Rhein-Neckar

Suchen